Maschinen und Geräte

Putzmeister erzielt Umsatzplus > mehr...

Ammann auf der Nordbau: Update für den Doppelschemel > mehr...

Goldhofer investiert in Logistikgebäude > mehr...

Neuer Hyundai-Händler für Kompaktmaschinen im Rhein-Main-Gebiet > mehr...

Auftragswert überschritten: Wann muss eine Aufhebung hingenommen werden?> mehr...
10 Merksätze für E-Rechnungen> mehr...
Akkubläser hält 17 Tafeln Schokolade in der Luft> mehr...
Klimabäume mit Zukunftspotenzial> mehr...
Gut versorgt zum Gipfel: Wasserspeicher für Schloss Elmau> mehr...
GEC Geotechnik 2015: Kongress-Programm veröffentlicht> mehr...

Pflasterverleger:

Multi6-Anbaugreifer kommt nicht ins Schlingern

NEUMÜNSTER/SATERLAND, 11.09.2015 – Optimas hat den Multi6 Greifer als Anbaugerät für Hydraulikbagger verbessert. Die neue Schwing Stop-Aufhängung verhindert unerwünschte Schlingerbewegungen. So wird die Arbeit deutlich einfacher. Sehen kann man ihn zurzeit auf der Nordbau.

 

Multi6 Pflastergreifer als Anbaugerät

Der sechsarmige Multi6 Anbaugreifer macht einen Hydraulikbagger oder Radlader zu einer effektiven Verlegemaschine.
 

Der Optimas Pflastergreifer Multi6 ist seit vielen Jahren im Markt und speziell an den Verlegemaschinen von Optimas im Einsatz. Nun hat Optimas den Multi6 in der Variante als Anbaugerät verbessert. Der Greifer kann an Hydraulikbaggern, Radladern o.a. eingesetzt werden. Neu ist die Schwing Stop-Aufhängung. Sie verhindert bei Drehbewegungen der Trägermaschine, dass der Pflastergreifer „ins Trudeln“ gerät. So wird für den Maschinenführer das Arbeiten mit dem Optimas Multi6 noch leichter. Lieferbar ist der Greifer für Ein- und Zwei-Hydraulik-Kreislauf-Maschinen. Die Montage an der Baumaschine kann ohne Werkstatthilfe vom Fahrer an allen üblichen Baumaschinen geleistet werden. Und auch die Verlegearbeiten, die nun der Baggerfahrer ausführt, sind für ihn ohne weitere Hilfe leistbar.

Für viele Stein- und Verlegevarianten
Der Optimas Multi6 mit sechs Zylindern und sechs Armen ist so konstruiert, dass beim Greifen, Schwenken und Einbauen kein Stein aus dem Verbund fällt. Die Flächen werden schnell, präzise und ohne Nacharbeiten gepflastert. Der hydraulische Greifer ist stufenlos auf alle Betonsteinformate und Steinstärken einstellbar und für alle Verlegemuster verwendbar, ob mit Steinlagen von 0,6 m² oder 1,5 m² gearbeitet wird, ob flache Steine von 4 cm oder kräftige von 24 cm verarbeitet werden oder leichte Steinlagen von 70 kg oder schwere von 550 kg. Unebene Steinlagen nimmt der Greifer genauso wie ebene, dabei muss verwendete Rechteckpflaster nicht verlegegerecht sein. Der Multi6 verschiebt die Steine in den Läuferverband. Auch Fischgrätmuster mit oder ohne halbe Steine können problemlos verlegt werden.

Optimas Multi6 am Bagger

Die Schwing Stop-Aufhängung sorgt für schwingungsarmes Arbeiten beim Pflasterverlegen mit dem Hydraulikbagger. | Fotos: Optimas

 

Im Praxiseinsatz
Im Jade-Weser-Park in Schortens führt die Niederlassung Jaderberg der Strabag AG Erschließungsarbeiten aus. Dazu gehört auch die Pflasterung von Parkstreifen. Sie erfolgt mit Rechteckpflaster im Fischgrätverbund. Hierzu testete die Strabag den Optimas Multi6 Anbaugreifer – und kaufte ihn anschließend.

Auf der Nordbau ist der Multi6 Pflastergreifer noch bis Sonntag zu sehen bei Optimas im Freigelände West, Stand 121. bi