Nutzfahrzeuge

Zusätzliche Traktion: Zehn Jahre MAN HydroDrive > mehr...

Fiat Doblo: Auch die Diesel erfüllen die Euro 6-Norm > mehr...

Spritsparend: Allrad schaltet sich bei Bedarf automatisch zu > mehr...

Neuer Hyundai-Händler für Kompaktmaschinen im Rhein-Main-Gebiet > mehr...

Auftragswert überschritten: Wann muss eine Aufhebung hingenommen werden?> mehr...
Österreich: Neues Vergaberecht> mehr...
Klimafreundliches Akkumobil geht auf Tour> mehr...
Die Deutschen lieben ihre Parks> mehr...
Gut versorgt zum Gipfel: Wasserspeicher für Schloss Elmau> mehr...
Grabenlose Kanalsanierung: 3.600 schwere Lkw müssen nicht fahren> mehr...
Nissan Navara

Nissan NP300 Navara: Jetzt mit neuem Fahrwerk, Notbremsassistent und sparsamem Dieselvierzylinder | Foto: Nissan
 

IAA 2015:

Mehr Komfort für den Nissan Navara

FRANKFURT, 23.09.2015 - Mit einer gründlichen Modellpflege geht der Nissan-Pickup in die nächste Runde. Seine Europapremiere feiert er mit einer neuen Hinterachse, einem neuen Dieselvierzylinder und neuem Interieur.

Der japanisch-europäische Hersteller Nissan macht bei seinem Pickup NP300 Navara keine halben Sachen. Jetzt ersetzt sogar eine Multilink-Einzelradaufhängung die starre Antriebsachse – die Zusammenarbeit mit Daimler lässt grüßen. Unter der Motorhaube sitzt ein neuer 2,3-Liter-Dieselvierzylinder von Renault, der originär aus dem Transporter Master stammt. Das Triebwerk ist mit 118 kW/160 PS oder  als Twinturo mit 140 kW/190 PS zu haben, der Hersteller verspricht rund 24 Prozent weniger Kraftstoffverbrauch. Beim modellgepflegten Navara darf auch der Notbremsassistent nicht fehlen, auch ein Monitor für die Rundumsicht ist in der Optionsliste zu finden. Die höherwertigen King-Cab- und Doppelkabiner-Modelle darf es auch luxuriöser zugehen: Eine Zweizonen-Klimaanlage belüftet den Fond separat. wotan