Sanierung

Pilotprojekt: Schnelles Internet durch textile Schläuche > mehr...

Diehl Metall: GFK-Lining bringt Kanalsystem auf Vordermann > mehr...

Kommunikative Plattform: Kanalsanierungstage auf der NordBau > mehr...

Kanalbetriebsmanager: Jetzt anmelden für den zweiten Lehrgang > mehr...

Standpunkte-Seminar in Düsseldorf: Sanierung von Großprofilen > mehr...

DGK 2015: Geothermiekongress mit vielseitigem Programm > mehr...

Unvollständige Erklärungen dürfen nicht nachgebessert werden!> mehr...
10 Merksätze für E-Rechnungen> mehr...
Europäischer Stahlbaupreis für Rautendach am Wiener Hauptbahnhof> mehr...
Bomag: In China noch nicht am Ziel> mehr...
Unkraut elektrisch bekämpfen> mehr...
Recht: Worauf angehende GaLaBau-Meister achten müssen> mehr...

Neuentwicklung:

GFK-Schlauchliner mit integrierter Beschichtung

Saertex multiCom hat eine neue Generation Schlauchliner entwickelt. Dafür wurde eine Kombination aus Glasfaserkonstruktionen und Polyestervliesen mit einer beständigen Beschichtung als integriertem Produktbestandteil gewählt.

 

Der „Saertex TwinTec-Liner“ mit integrierter
Beschichtung kann wahlweise mittels Dampf
oder UV-Licht ausgehärtet werden.

In den letzten Jahren wurde der technische Bereich der Saertex multiCom zukunftsweisend aufgebaut. Erfahrene Techniker und Ingenieure arbeiten an einer stetigen Weiterentwicklung vorhandener Produkte und der Entwicklung von innovativen Konzepten. Hier unterstützen auch die in der Saertex-Gruppe vorhandenen Kompetenzen in der Entwicklung und Produktion von Gelegen und Verbundwerkstoffen aus anderen Anwendungsbereichen wie Luft- und Raumfahrt, Schiffsbau, Windkraft, Automotive usw. Diese Zusammenarbeit kreiert vielfältige Potentiale bei der Umsetzung von innovativen Ideen.
Der neue „Saertex TwinTec-Liner“ befindet sich derzeit in der Zulassungsphase. Nach erfolgreichem Abschluss dieser Phase wird Saertex multiCom den neuen Liner in Europa auf den Markt bringen und damit die Produktpalette erweitern.
Bei Berstdruckversuchen, die bei Saertex multiCom durchgeführt wurden, konnten Drücke von über 20 bar erreicht werden. Damit bietet die neue Schlauchlinerkonstruktion vielfältige Einsatzmöglichkeiten in der kommunalen Kanalsanierung und bei Anwendungen in der Industrie.
Der „Saertex TwinTec-Liner“ kann wahlweise, wie die anderen Saertex-Liner, mittels Seilwinde in das Altrohr eingezogen oder – was neu ist - auch inversiert werden. Durch die Beschichtung entfällt der Einsatz einer Innenfolie – ein entscheidender Vorteil für die Anwender bei der Handhabung auf der Baustelle. Der „Saertex TwinTec-Liner“ kann wahlweise mittels Dampf oder UV-Licht ausgehärtet werden.


> Dieser Artikel wurde in der bi-UmweltBau 1-2011 veröffentlicht.


Keine Ausgabe verpassen! Bestellen Sie Ihre bi-UmweltBau einfach 
> hier